Versicherungsarten für Hunde

Hunde sind in Deutschland die beliebtesten Haustiere. Daher machen sich viele Menschen Sorgen, wenn ihre vierbeinigen Freunde einmal krank werden. Damit dies verhindert werden kann, lassen viele Menschen ihre Hunde bei Vorsorgeuntersuchungen untersuchen. Dies ist keine billige Sache. Verfügt man aber über eine Krankenversicherung für Hunde muss man sich um die Kosten die anfallen können keine Gedanken machen.

Hat man also den Blick für den längeren Zeitraum, ist eine Hundeversicherung auf jeden Fall lohnend. Es handelt sich bei einer Hundekrankenversicherung um eine sehr umfassende Krankenversicherung für Hunde. Mithilfe von einem Vergleich für diese Versicherungen sollte jeder die Art von Versicherung finden die gewünscht wird. Da die individuellen Gegebenheiten auf diese Weise am besten angepasst werden können.

Hier finden sie gute Krankenversicherungen für Hunde wie zum Beispiel: Die PetProtect Hundekrankenversicherung die Helvetia Hundekrankenversicherung oder die Petplan Hundekrankenversicherung.

image-hunde

Menschen halten seit wahrscheinlich 30.000 Jahren Hunde. Sie sind jedoch erst seit 30 Jahren auf die Idee gekommen diese zu versichern. Besonders die bedingungslose Treue der Tiere ist es, welche die Vierbeiner zu unseren besten Freunden werden lassen. Der Hund liebt auch dann seinen Besitzer, wenn dieser mal einen schlechten Tag hat. Auch, wenn er einmal ungerecht sein sollte. So können Hunde auch fehlende Familienmitglieder ersetzen. Er sorgt außerdem stets bei jedem Wetter für eine gesunde Portion Bewegung und dafür das man nach draußen geht.

Hat man sich an seinen Hund gewöhnt, ist einem die Gesundheit des Tiers wichtig. Deshalb scheuen die meisten Menschen auch im Krankheitsfall des Tieres nicht davor zurück entsprechende Kosten für medizinische Behandlungen zu bezahlen. Eine Rechnung dieser Art kann allerdings den Einkaufswert, welcher das Tier hatte übersteigen. Natürlich kann man ein Lebewesen nicht einfach neu kaufen da es einen ganz anderen Wert als bspw. ein Auto hat, das nur repariert werden muss, oder ab einem bestimmten Wertverlust einfach neu gekauft wird. Damit der Erhalt des Lebens des Hundes nicht zu einem Luxus wird, den man nicht mehr bezahlen kann, gibt es die Hundekrankenversicherungen. Sie sorgen dafür das die Summen stets in einem Bereich bleiben, den man überblicken kann. Auf diese Art und Weise kann unzähligen Hunden das Leben gerettet werden. Länder in denen Hundekrankenversicherungen besonders erfolgreich waren, sind England und Schweden. Deutschland ist allerdings ein Land, das in letzter Zeit nachgezogen ist.

 

Was versteht man unter Hundekrankenversicherung?

 

Oft wird die Hundekrankenversicherung mit der OP Versicherung für Hunde verwechselt. Es macht selbstverständlich einen Unterschied, ob man dem Tier einen Vollschutz erkauft oder aber nur im Falle von teuren Operationen abgesichert sein möchte.

Hier sollte man die Unterschiede kennen, um sich die Entscheidung zu erleichtern.

 

Hundekrankenversicherung und Hunde OP Versicherung

 

Bei der Krankenversicherung für Hunde handelt es sich erst einmal um den grundlegenden Schutz für Hunde, der umfangreich ist. Man kann die Hunde OP Versicherung als Teilmenge einer Hundekrankenversicherung begreifen da diese in einem Hundekrankenversicherung-Angebot enthalten sein kann. Daher ist die umfangreichere Versicherung natürlich auch teurer. Im optimalen Fall gleich die Hundekrankenversicherung alle Gesundheitskosten für das Tier aus. Normalerweise auch die ganz normalen Rechnungen vom Tierarzt.

Inbegriffen sind bei einer Hundekrankenversicherung aber auch Kosten für bspw. Narkosen. Nach der Definition sollte es sich um einen chirurgischen Eingriff handeln. Es gibt aber bestimmte Ausschlüsse bei Hundekrankenversicherungen.

Bei einer Op-Versicherung für Hunde werden lediglich Kosten übernommen die bei einer OP anfallen. Bei der Hundekrankenversicherung handelt es sich um wesentlich mehr kosten die getragen werden können. Der Umfang kann dabei stark unterschiedlich sein. Am Anfang des Versicherungszeitraums wird definiert, was alles inbegriffen ist. Es kann hier zum Beispiel auch um stationäre Besuche in der Tierklinik gehen. Auch Vorsorgeuntersuchungen können hier mit eingeschlossen sein. Es kann sich hier bspw. um Wurmkuren oder Schutzimpfungen handelt.

 

Fazit

 

Der Verantwortung, die man mit dem Kauf von einem Hund übernimmt, gerecht zu werden ist eine wichtige Sache. Es sollte so viel wie möglich vorher geregelt werden, damit dem Hund ein schönes Leben geschenkt wird. Daher handelt es sich bei der Hundekrankenversicherung um eine gute Absicherung.